Konzert-Archiv

The Gregorian Voices in concert – 28. April 2018 um 19 Uhr in der Kreuzkirche Cottbus

Das bulgarische Vokaloktett aus Sofia unter der künstlerischen Leitung von Georgi Pandurov tourt durch Deutschland und macht auch in der Kreuzkirche Station.

In schlichte Mönchskutten gekleidet erschaffen „The Gregorian Voices“ durch die beeindruckende Präsentation ihrer substanzreichen Stimmen eine großartige, mystische Atmosphäre, die gerade in Kirchen Raum greifend und sehr berührend ist. Dieser stimmgewaltigen Formation von acht Sängern ist die klassische Gesangsausbildung anzuhören. Ihre glockenklaren Stimmen, der Zwiegesang von Bass, Bariton und Tenor breitet sich komplex und spannungsreich über dem Publikum aus.

Das Herausragende an diesem Chor ist, dass er die frühmittelalterlichen gregorianischen Choräle völlig neu belebt und interpretiert. Wie das gelingen kann, beweisen „The Gregorian Voices“ eindrucksvoll, wenn sie berühmte Klassiker der Popmusik im gregorianischen Stil arrangieren.

Die erste Hälfte des Programms besteht aus klassisch gregorianischen Chorälen, orthodoxen Kirchengesängen und Liedern der Renaissance und des Barock, die in lateinischer Sprache vorgetragen werden. Neben dem AVE MARIA und dem AVE MARIS STELLA wird dem Publikum das andachtsvolle Kyrie MISSA ORBIS FACTOR geboten. Es folgen unter anderem orthodoxe Lieder von Ioan Kukusel (1280–1360) und ein kunstvoller Kanon CANTATE DOMINO von Heinrich Schütz (1585–1672). In der zweiten Hälfte demonstrieren die acht Künstler, wie englischsprachige Popsongs in einer gregorianischen Adaption klingen. Auch hier elektrisieren sie durch ihr beachtliches Stimmpotenzial und zaubern Gänsehautatmosphäre in jeden Kirchenraum. Neben Leonhard Cohens HALLELUJAH werden unter anderem SOUND OF SILENCE von Simon & Garfunkel sowie Bob Dylans KNOCKING ON HEAVEN‘S DOOR und Rod Stewards I AM SAILING interpretiert.

„The Gregorian Voices“ berühren und entführen den Zuhörer in die Welt der mittelalterlichen Klöster und zeigen, wie Gregorianik heute klingen kann: authentisch und zeitgemäß.

Kartenvorverkauf vor Ort:
LAUTIX-Ticketshop, Spremberger Str.29
Cottbus Service, Berliner Str.6
Lausitzer Rundschau, Straße d.Jugend 54
Cottbuser Wochenkurier, Altmarkt 15
und bei allen Reservix VVK-Stellen in der Umgebung

Eintritt: VVK: 21,90€ / AK 25,00€

TENÖRE4YOU Toni Di Napoli & Pietro Pato – 06. April 2018 um 20 Uhr in der Kreuzkirche Cottbus — Konzert wurde abgesagt! —

Toni Di Napoli & Pietro Pato präsentieren in ihrem Konzert die perfekte Pop-Klassik Mischung mit grandiosem, erstklassigem Live-Gesang in italienischem Gesangsstil.

Zwei Stimmwunder die Herzen zum Schmelzen bringen.

Phantastische Songs und eine elitäre Licht-Show sorgen für stürmische Gefühle ,ein begeistertes, tobendes Publikum — das den Konzertabend nie vergessen wird.

Ein atemberaubendes Erlebnis mit den berühmtesten, legendären Welthits aus Pop, Klassik, Musical, Filmmusik wie: – NESSUN DORMACARUSO -YOU RAISE ME UPTITANICTHE CATSPHANTOM DER OPERVOLAREUN AMORE GRANDEDER PATEMARINAMY WAYBUONASERA SIGNORINATIME TO SAY GOODBYE und viele mehr.

Toni Di Napoli glänzt facettenreich und virtuos mit seiner unverwechselbaren an die Sonne Italiens erinnernde Stimme. Mit Leichtigkeit wechselt er zwischen den Musikstilen und zieht alle Register seines Könnens. Soloauftritte beim Film-Festival in Venedig, der Toscana-Operngala und mehrere Produktionen mit bekannten Künstlern wie z.B. Helmut Lotti, als Gast-Tenor der Alpenländischen Weihnacht sowie bei TV-Sendungen etablierten ihn bereits längst in der europäischen Musikszene.

Pietro Pato interpretiert gefühlvoll und ausdrucksstark mit angenehm warmer, weicher Stimme Welthits der Popmusik. Bis heute blickt er auf 35 erste Plätze bei Festivals und 5 Grand-Prix-Teilnahmen in Europa zurück.

In enger Zusammenarbeit entstand ein neues Album, das die große künstlerische Begabung der beiden Sänger zeigt. Ob als strahlende Solisten oder kraftvoll als Duett – stehende Ovationen sind hier vorprogrammiert!

Kartenvorverkauf: VVK-Stellen vor Ort:
LAUTIX-Ticketshop, Spremberger Str.29
Cottbus Service, Berliner Str.6
Lausitzer Rundschau,Straße d.Jugend 54
u. bei allen Reservix VVK-Stellen in der Umgegend
oder ganz bequem online unter www.tenoere4you.de

Eintritt: VVK: 19,50€ / AK 21,00€
Konzertinformation und Kartenbestellung unter Tel: 01805/565 465

Karfreitagskonzert – 30. März 2018 um 18 Uhr in der Kreuzkirche Cottbus

Karfreitag, 30. März 2018, 18.00 Uhr, Kreuzkirche Cottbus (Am Bonnaskenplatz)

Chorwerke von Johann Sebastian und Johann Ludwig Bach sind zu hören beim Karfreitagskonzert am 30. März 2018, 18.00 Uhr, in der Kreuzkirche Cottbus. Unter Leitung von Christian Möbius singen der Kammerchor der Singakademie mit den Solisten Natalia Kupava, Liudmila Lokaichuk, Dirk Kleinke und Ingo Witzke, alle aus dem Ensemble des Staatstheaters. Es spielt das Bach Consort Cottbus.

Zu Beginn des Konzertes erklingt die Trauermusik „O Herr, ich bin dein Knecht“ von J.L. Bach, die als Hauptwerk des Komponisten gilt. Sie ist doppelchörig angelegt wie fünf Jahre später Johann Sebastians Matthäuspassion, auch die reiche Instrumentalbesetzung begeistert. Johann Sebastian schätzte den entfernt mit ihm verwandten Johann Ludwig sehr.

J.S. Bachs „O Jesu Christ, meins Lebenslicht“, eine Begräbnismusik für vierstimmigen Chor, weist Züge der Kantate wie der Motette auf. Für „Der Gerechte kommt um“ arbeitete Bach eine a-capella-Motette Johann Kuhnaus um, seines Vorgängers im Amt des Thomaskantors. Er versah sie mit einem neuen Text und fügte Instrumentalstimmen hinzu.

Impressionen von einem Karfreitagskonzert in der Cottbuser Kreuzkirche
(Fotos: Marlies Kross)

BESUCHERSERVICE DES STAATSTHEATERS COTTBUS
Am Schillerplatz 1, 03046 Cottbus
Karten online unter www.staatstheater-cottbus.de
Ticket-Telefon: 0355 / 7824 24 24

Öffnungszeiten: Mo und Sa 11 bis 14 Uhr | Di bis Fr 11 bis 18 Uhr