Hinweise zu den nächsten Gottesdiensten und Christvespern

Wir laden herzlich ein zu den kommenden Gottesdiensten am 4. Advent, Heiligabend und an den Weihnachtstagen. Für den Besuch der Christvespern am Heiligabend in der Kreuzkirche ist zwingend eine Voranmeldung erforderlich! Bitte melden Sie sich per E-mail (cottbus@selk.de) oder per Telefon (0355 / 2 45 42) über den Anrufbeantworter für die Gottesdienste an. 14:30 oder 15:30. Erst eine Rückmeldung aus dem Pfarrbüro garantiert Ihnen, dass Sie Ihre Plätze sicher haben.

Zusätzlich zum im Gemeindekalender bereits benannten Festgottesdienst am 25.12. um 11 Uhr, wird in der Kreuzkirche auch am 26.12. um 10:30 Uhr ein Gottesdienst (mit besonders viel Musik) gefeiert.

Konzert in der Kreuzkirche am Sonntag, 8.8.2021

Rudy Giovannini, der „Caruso der Berge“ gibt um 16 Uhr ein
Solokonzert in der Kreuzkirche.

Das Konzert ist bereits restlos ausverkauft. Nach aktuellen Corona-Bestimmungen wird es unter Einhaltung der AHA-Regeln ohne Testpflicht in der Kreuzkirche stattfinden. Die Kontaktdaten müssen erfasst werden, entweder mit der LUCA-App oder schriftlich. Der Einlass könnte sich dadurch in die Länge ziehen, bitte erscheinen Sie rechtzeitig. Konzertbesucher müssen Abstände einhalten, am Sitzplatz dürfen die Masken abgelegt werden.

Auskünfte gibt es NICHT im Kirchenbüro. Bitte wenden Sie sich ausschließlich an den Veranstalter:
Promotion/ Veranstaltungsservice
Steffi Gietzelt
Tel.: 0049 – (0)173-3721184
E-Mail: rgpromotion@googlemail.com

BERGE-Konzert verschoben

Das für den 17.05.2021 geplante Konzert mit der Band „Berge“ muss coronabedingt leider erneut verschoben werden und findet jetzt am 07.05.2022 statt. Karten behalten ihre Gültigkeit. Für telefonische Nachfragen wenden Sie sich bitte direkt an die Konzertagentur „lausitz live“ unter 0355 / 547 888 10.

Wichtige Information: Keine Christvespern am Heiligabend

Keine Christvespern am Heiligabend
Leider mussten wir uns entscheiden, wegen der Coronasituation die Christvespern am Heiligabend abzusagen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber die Vernunft gebietet uns, vorsichtig und zurückhaltend zu sein. Wir können uns unmöglich in größerer Zahl zum Gottesdienst treffen und ein Ansteckungsrisiko eingehen, wenn gleichzeitig Ärzte und Pflegepersonal in den Kliniken am Ende ihrer Kapazitäten und Kräfte sind.
Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung.